Wie man mail.de einstellt

Mail.de ist der in Deutschland meist verbreitester E-mail Provider. Die Firma setzt viel auf seriösität, hohe Sicherheit durch SSL Verschlüsselung und 2GB Speicherplatz für jedes Konto.

Wollen wir mal sehen, wie man diese konfiguriert.

POP3 und IMAP sind beides Protokolle zur Verwaltung von E-Mails. Beide bieten dabei ihr Vor- und Nachteile. Während man mit POP3 schnellen Zugriff auf seine E-Mails hat, kann man mit IMAP direkt seine E-Mail-Postfächer verwalten. Das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) benötigst du dabei – wie der Name schon erahnen lässt – für die E-Mail-Versendung. Wenn du also nicht nur E-Mails auf deinem Android-, Apple-, Windows- oder Linux-Gerät empfangen willst, musst du auch die Einstellungen des SMTP-Protokolls für deinen E-Mail-Provider eingeben. Auch diese haben ich dir zusammengetragen.

  • IMAP: imap.mail.de (port 993)
  • POP3: pop.mail.de (port 995)
  • SMTP: smtp.mail.de (port 587)

Bei den meisten Freemail-Anbietern musst du dir nur die korrekten Ports bei deinem E-Mail-Client einstellen. Einige wenige Anbieter verstecken die E-Mail-Protokolle POP3 oder IMAP jedoch hinter einer Paywall. So musst du erst einen kostenpflichtigen Premium-Account anlegen, um POP3 oder IMAP nutzen zu können.

Wieder andere Anbieter, wie beispielsweise GMX, lassen dir die Mails zwar auch über POP3 und IMAP abrufen, jedoch musst du zuvor eine bestimmte Einstellung dafür auf der Webseite des Anbieters aktivieren. Wenn dies erledigt ist, kannsz du  jedoch auch bei diesen Anbietern mit Outlook, Thunderbird und Co. auf deine Mails zugreifen.

Werbeanzeigen