So übertragen Sie Dateien auf externe Festplatten

Haben Sie die Speicherkapazität Ihres Computers fast voll und müssen Sie Speicherplatz auf letzterem freigeben? Sie haben den verfügbaren Speicher auf Ihrem Smartphone oder Tablet fast aufgebraucht und suchen nach einer schnellen Möglichkeit, diese freizugeben, ohne Ihre Daten aufzugeben? In all diesen Fällen ist die beste Lösung, eine externe Festplatte zu verwenden, um einige Dateien zu übertragen und so den internen Speicher Ihres Computers oder mobilen Geräts aufzuhellen. Aber wenn Sie hier sind, bedeutet das, dass Sie trotz der Versuche, die Sie unternommen haben, nicht erfolgreich waren, oder? Nun, machen sie sich keine Sorgen, denn ich bin hier, um ihnen zu helfen.

Im heutigen Handbuch zeige ich Ihnen, wie Sie Dateien auf eine externe Festplatte übertragen, um wichtige Daten wie Dokumente, Fotos oder Videos zu speichern und Speicherplatz für die Installation neuer Software und Apps auf Ihren Geräten freizugeben. Falls Sie keine externe Festplatte haben, gebe ich Ihnen dann einige Tipps, um die für Sie am besten geeignete auszuwählen.

Arten von externen Festplatten

Bevor ich auf das Thema der Übertragung von Dateien auf eine externe Festplatte eingehe, werde ich in diesem Kapitel über die Arten von Massenspeichergeräten sprechen, mit denen Sie die Daten auf Ihren Geräten speichern können.

Externe Festplatten unterscheiden sich offensichtlich hinsichtlich der Speicherkapazität, d. H. des verfügbaren Speicherplatzes zum Speichern von Daten. Es gibt viele Dimensionen, aber sicherlich kann man heute nicht auf mindestens 1 TB Speicherplatz verzichten.

Neben der Speicherkapazität müssen auch deren Abmessungen berücksichtigt werden, insbesondere wenn sie häufig in einer Tasche mitgeführt werden. Die größten externen Festplatten sind diejenigen mit 3,5-Zoll-Festplatten, aber es ist vorzuziehen, sich auf diese 2,5-Zoll-Festplatten zu konzentrieren, da sie kleiner sind und selbst betrieben werden (also ohne externe Stromversorgung). Diese zwei Arten von Festplatten bestehen aus einer Magnetplatte, aber auf dem Markt sind externe SSDs mit noch kleineren und reaktiveren Abmessungen erhältlich. In jedem Fall empfiehlt sich der Einsatz von mechanischen Disks für die Langzeitarchivierung von Daten.

Über die Reaktivität von mechanischen Scheiben können dies 7200 U / min (Umdrehungen pro Minute) oder 5400 U / min sein. Wie leicht verständlich ist, entspricht eine größere Anzahl von Umdrehungen pro Minute einer höheren Geschwindigkeit der Disketten. SSDs sind unendlich schneller, aber wie bereits erwähnt, sollten mechanische Festplatten für die Datenspeicherung bevorzugt werden.

Ein weiterer wichtiger Parameter ist die Datenübertragungsgeschwindigkeit: Die meisten im Umlauf befindlichen externen Festplatten haben jetzt mindestens den USB-3.0-Standard, der theoretische Übertragungen über 5 Gbit / s ermöglicht. Der Vorteil dieser Art von Verbindung besteht neben der Übertragungsgeschwindigkeit darin, dass Sie sich direkt über den USB-Anschluss mit Strom versorgen können, ohne dass eine externe Stromversorgung erforderlich ist. Ältere externe Festplatten, die über USB 2.0 verfügen, übertragen Dateien mit geringerer Geschwindigkeit und benötigen in den meisten Fällen ein externes Netzteil oder eine Verbindung mit einem zweiten USB-Anschluss.

Darüber hinaus sind externe Festplatten mit USB-Typ-C / USB 3.1 und / oder Thunderbolt-Konnektivität (kompatibel mit einigen aktuellen Laptops, vor allem Apple MacBooks), die kompaktere Anschlüsse als USB 3.0 verfügen und leistungsfähiger sind.

Als nächstes werde ich auf einige Festplatten hinweisen, die für Sie zur Datenübertragung geeignet sein könnten, und, falls Sie das Thema vertiefen möchten, empfehle ich Ihnen, meinen Leitfaden zu den besten externen Festplatten zu lesen.

Haben Sie bereits eine interne Festplatte, die Sie möglicherweise von einem alten PC entfernt haben? In diesem Fall können Sie eine Box kaufen, in diese einfügen und sie dann in eine externe Festplatte umwandeln. Unten zeige ich Ihnen einige dieser Boxen, sowohl 2,5 Zoll als auch 3,5, die sicherlich für Sie etwas sein können.

Dateien von Windows auf eine externe Festplatte übertragen

Um Dateien mit einem Windows-Computer auf die externe Festplatte zu übertragen, müssen Sie zuerst das USB-Kabel dieses Geräts mit dem USB-Anschluss vorne oder hinten am Computer verbinden. Wenn die externe Festplatte USB 3.0 sowie den Computer unterstützt, empfehle ich Ihnen, diese Art der Verbindung zu verwenden, um die maximale Übertragungsgeschwindigkeit zu nutzen.

Sobald Sie die Festplatte an Ihren Computer angeschlossen haben, ertönt Windows und Sie sehen rechts unten ein Feld, das anzeigt, dass das Gerät initialisiert wird und das Betriebssystem erkennt. Dieser Vorgang dauert normalerweise einige Sekunden und am Ende wird Ihnen ein Datei-Explorer-Fenster angezeigt, das auf den Stammordner der externen Festplatte verweist.

Vor der Übertragung müssen Sie den Speicherort auf dem Computer erreichen, auf dem sich die Dateien und Ordner befinden, die übertragen werden sollen. Nachdem Sie sie identifiziert haben, markieren Sie sie alle mit der Tastenkombination Strg + A. Alternativ können Sie mit der linken Maustaste ein Auswahlrechteck auf die zu übertragenden Daten zeichnen oder die Strg-Taste gedrückt halten und mit der linken Maustaste darauf klicken. Danach können Sie die Übertragung starten, indem Sie die linke Maustaste auf die markierten Dateien gedrückt halten und sie im Datei-Explorer-Fenster der externen Festplatte ziehen.

Alternativ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Dateien und wählen Sie im Kontextmenü die Option Einträge kopieren, falls Sie eine Kopie der Daten auf Ihrem Computer behalten möchten, oder Ausschneiden, wenn Sie sie verschieben möchten. Gehen Sie nun zum Datei-Explorer-Fenster der externen Festplatte und klicken Sie mit der rechten Maustaste oder durch Klicken auf eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm auf den Eintrag Einfügen, um die Datenübertragung zu starten.

Dateien von Smartphones und Tablets auf externe Festplatten übertragen

https://i1.wp.com/p5.focus.de/img/fotos/crop5569860/2750609331-cfreecrop_21_9-w1280-h720-otx0_y120-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-160526-99-77723-large-4-3.jpg?resize=910%2C512&ssl=1

Eine externe Festplatte kann direkt oder indirekt mit einem mobilen Gerät wie einem Smartphone oder einem Tablet verbunden werden. Zum Beispiel können Sie tragbare Hubs verwenden, um externe Festplatten oder USB-Sticks anzuschließen und Dateien auf jedem Gerät zu teilen, einschließlich mobiler Geräte mit Android und iOS.

Durch den Anschluss der externen Festplatte auf diese HUB und mit Hilfe der speziellen App, die im Play Store für Android und iOS App Store verfügbar ist, können Sie Ordner auf dem Speichermedium durchsuchen und übertragen.

Wenn Sie dann ein Android-Smartphone oder -Tablet mit OTG-Unterstützung haben, können Sie eine externe Festplatte über HUB anschließen. Mit einer Dateiverwaltungs-App wie Google Go können Sie auf Ordner auf Ihrer externen Festplatte zugreifen und Dateien dorthin übertragen.

Werbeanzeigen